ZKM Lichthof 8+9

Writing the History of the Future & BioMedien (ab 18.12.21)

Hinweis: Je Veranstaltung kann nur eine Eintrittskarte gekauft werden. Die Eintrittskarte ist nur für den Käufer persönlich gültig.

5,00 € inkl. MwSt.

Bitte wählen Sie die Preiskategorie für das Ticket:

Ermäßigungsgruppe

Sie haben einen ICOM-Ausweis, Museumspass oder erfüllen eine der Voraussetzungen für freien Eintritt? Kostenlose Tickets erhalten Sie vor Ort an unserer Infotheke.

ZKM Lichthof 8+9

Ausstellung
Produktnummer: SW10008.4

BioMedien. Das Zeitalter der Medien mit lebensähnlichem Verhalten (ab 18.12.21)

Wer oder was definiert, was lebendig und was intelligent ist? Können künstliche Lebensformen empathisch sein? Wie sieht das Miteinander von Menschen und künstlichen Agents aus? Welche ethischen Fragen stellen sich? Die Ausstellung »BioMedien« lädt dazu ein, mögliche Formen des Zusammenlebens zwischen organischen und künstlichen Lebensformen kennenzulernen und zu diskutieren.

Mehr zur Ausstellung: zkm.de/biomedien


Writing the History of the Future

In einer außergewöhnlichen Zusammenstellung präsentiert das ZKM die Hauptwerke seiner weltweit einzigartigen Medienkunstsammlung.

Das 20. Jahrhundert erlebte eine radikale Transformation des Bildes durch die apparativen Medien. Beginnend mit dem Skandal der Fotografie, der darin bestand, dass Bilder sich quasi selbst herstellen, haben die Medien den »Gesamtcharakter der Kunst verändert« (Walter Benjamin). Fotografie, Film, Fernsehen, Video, Computer und Internet haben das Verhältnis von Künstler, Werk und Betrachter sowie unsere Vorstellung des Schöpferischen neu bestimmt. Die Ausstellung »Writing the History of the Future« macht beispielhaft den Wandel der Kunst angesichts der sich verändernden apparativen Produktions-, Rezeptions- und Distributionstechnologien deutlich. Sie zeigt auch, wie KünstlerInnen mediale und soziale Praktiken vorwegnehmen, die erst Jahre später für die gesamte Gesellschaft selbstverständlich werden. Sie schreiben, wie der Titel der Ausstellung sagt, die Geschichte der Zukunft.

Mehr über »Writing the History of the Future«